Was Hochbegabung mit Gleichberechtigung zu tun hat und warum schlaue Frauen Unterstützung brauchen

Die eigene Hochbegabung zu erkennen und zu leben, ist für uns Frauen eine besonders große Herausforderung, denn oft reduzieren wir unser Selbstbild und unsere Lebenspläne auf zugewiesene und überalterte Rollenbilder sowie blockierende Glaubenssätzen.

 

Seit Generationen sind wir gewohnt, unser Sein als Mutter und Partnerin/Ehefrau und die damit einhergehenden sozialen Aufgaben über alles andere zu stellen und daraus unseren Selbstwert abzuleiten. 

 

Erst mit den Errungenschaften der Frauenrechtsbewegung und insbesondere mit der Abschaffung der Hausfrauen-Ehe vor etwas mehr als vierzig Jahren haben wir eine gesetzlich verankerte, gesellschaftliche Chance erhalten, als Persönlichkeit wahrgenommen zu werden und in unsere volle Kraft zu kommen. Wir Frauen sind uns daher unserer Potenziale und unserer Stärke oft noch nicht bewußt und ungeübt, den eigenen Weg zu gehen und zu unserer Größe zu stehen. Es braucht Ermutigung, die eigenen Bedürfnisse zu spüren und die Verantwortung für ein erfülltes Leben zu übernehmen. 

 

Selbstbestimmte schlaue Frauen passen (noch) nicht in das bekannte Weltbild. Das gesellschaftliche und soziale Umfeld reagiert aber nur positiv auf Fähigkeiten, die erwartet und einschätzt werden können. Darum sind Mädchen und Frauen bei der Teilnahme an IQ-Tests noch immer unterrepräsentiert und reagieren enorm verunsichert, wenn sie von ihrer Hochbegabung erfahren. Sie erleben ihr Anderssein als Gefahr, lebenswichtige Bindungen und Strukturen zu verlieren, wenn sie sich zu weit von der Norm entfernen.

 

Ich richte meine Arbeit speziell auf Frauen aus, weil spät erkannte hochbegabte Frauen andere Baustellen und Themen haben und einen anderen Input brauchen als Männer, um in die Puschen zu kommen. Darauf will ich mich mit voller Kraft konzentrieren.

 

Wenn du, lieber Mann, dich für das Thema interessierst, bist du sehr willkommen. Wir wünschen uns starke und informierte Männer, deren Selbstbewusstsein und -wert nicht schrumpft, wenn (d)eine Frau ihre wahren Stärken entfaltet und ihr Leben selbstverantwortlich und frei gestaltet.